Neuigkeiten aus dem Ökozentrum & Neue Ware im Shop

Die Paletten aus Burkina Faso sind nach langer Reise endlich in Teningen eingetroffen und somit ist unser Online-Shop gut gefüllt mit duftenden Sheabutter-Seifen und Cremes. Die Cremes gibt es bis zum 15.12. sogar zum Sonderpreis von 6,00 €! Wer also schon ungeduldig auf Nachschub gewartet hat, kann hier direkt bestellen:

Mit unseren Trockenmangos hat es dieses Jahr leider nicht geklappt, neue Ware gibt es dann wieder zur nächsten Mangosaison im Frühjahr 2022.

Ein paar Bauminfos aus dem Ökozentrum

Letztes Jahr kurz vor Weihnachten haben wir mit Statistiken von Weihnachtsbäumen Werbung für unsere Baumpatenschaften gemacht. Dieses Jahr möchten wir etwas früher damit anfangen. Denn wenn sogar die Verbraucherzentrale der Meinung ist, man sollte sich dieses Jahr mit Geschenken sputen, dann gilt das auch für Bäume! Also für unsere Bäume. Weihnachtsbäume kann man auch noch kurz vor knapp im Internet bestellen. 13 % der Deutschen machen das angeblich auch. (Wer will kann hier direkt eine Baumpatenschaft bestellen!)

Würde jemand allerdings einen schönen deutschen Weihnachtsbaum (aufpassen: viele kommen auch aus Dänemark) in unser Ökozentrum nach Ouahigouya bestellen, sollte man sich wohl tatsächlich an den Rat der Verbraucherzentrale halten. Auf unserer Website gibt es ja dieses schöne Bild, das zeigt, wie weit weg das ist. Zugvögel überwinden 10.000 km. Selbst wenn der Weihnachtsmann helfen würde – er würde sich wohl demnächst auf den Weg machen. Und so ungefähr sähe sein Blick beim Landeanflug aus.

Wir haben uns auch auf den Weg gemacht und uns das Ökozentrum mal genauer angeschaut. Und zwar von oben. Da gibt es erstmal dieses Bild hier von 2006.

Da war noch gar nichts zu sehen. Am oberen Bildrand liegt der Stadtrand von Ouahigouya, aber noch kein Anzeichen eines Ökozentrums. 2012 kriecht Ouahigouya schon die Straße entlang Richtung Süden, aber weit und breit kein Ökozentrum. Zumindest nicht auf diesen Bildern.

2015 (hier ein Bild von 2017) war ich selbst (also Johannes) das erste und bisher einzige Mal in Burkina Faso. Ich war auch im Ökozentrum, daran kann ich mich sehr gut erinnern, damals noch ein Feld mit einigen Bäumen und 2 kleinen Lehmhütten (die konnten wir bis heute erhalten).

Ab 2017 sieht man zumindest Umrisse, der Zaun wird deutlich (der war allerdings schon vor 2017 da). Ab dann verändern sich vor allem die Gebäude auf dem Gelände, es erscheint der Hühnerstall und ein bisschen auch das Grün, aber das schwankt doch sehr mit den Regen- und Trockenzeiten. Und Bäume brauchen eben ein bisschen, bis sie erwachsen sind. Weihnachtsbäume ca. 10 Jahre, wer sich erinnert. Papayas tragen dagegen manchmal schon nach einem Jahr Früchte. Einer der Gründe, warum Ibrahim in der nächsten Zeit noch ein paar Papayas pflanzen will.

Wir kooperieren mit zwei Schulen aus den angrenzenden Dörfern Bouro und Boursma, wo jeder Drittklässler einen Baum pflanzt und sich um ihn kümmert. Mittlerweile sind daraus schöne kleine Schulgärten entstanden und wir planen für nächstes Jahr mit einer weiteren Schule und die Einrichtung einer Baumschule in Bouro. Gerne könnt ihr euch daran beteiligen und einen Weihnachtsbaum in Form einer Baumpatenschaft verschenken. Allen Anmeldungen bis zum 15. Dezember wird Rosa noch rechtzeitig verschicken, dass sie rechtzeitig zu Weihnachten ankommen.

Und wer selber Mal ein bisschen von oben die Gegend ums Ökozentrum erkunden möchte, der kann das hier tun.

Wir alle wünschen euch eine wunderschöne Weihnachtszeit mit nach Papayas duftenden Bäumen!

Liebe vorweihnachtliche Grüße

Eure Leute von Movement

Impressionen vor Ort (2006 – 2021)


Newsletter

Immer informiert sein und keine Neuigkeiten mehr verpassen?

Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Baumpatenschaft in Burkina Faso

Baumpatenschaft
Top