Projekte

Mit konkreten Absichten sichtlich mehr Bewegung

Das Saatgut: Ein Zeichen für unsere Projekte. Es spiegelt die Fruchtbarkeit wider, die unsere Arbeit mit sich bringt.

Movement arbeitet vor Ort. Daher wissen wir wie das Leben in Burkina Faso konkret aussieht und können demnach unsere Projekte auch ganz auf die spezifischen Bedürfnisse der Menschen in Burkina Faso ausrichten. Dennoch bringt jeder Schritt neue, ungeahnte Herausforderungen mit sich. Nichts ist wirklich planbar – schließlich arbeiten wir mit Menschen und nicht mit Maschinen.

« Mit 40 Mitgliedern sind wir eine Gemeinschaft mit einem großen Vorteil: Wir arbeiten zusammen und kennen und vertrauen uns gegenseitig. »

Projektliste

Oumarous Kicker – Aufbau einer Fussballmannschaft in Ouahigouya

Oumarou ist bereits seit langem mit Movement verbunden. Anfangs haben wir ihn hier und da bei seinem Wunsch Fussballtrainer zu werden unterstützt und zum Beispiel die Kosten für den Erwerb des C-Trainerscheins übernommen. In diesem Jahr haben wir beschlossen den Aufbau seiner Jugendmannschaften zu einem langfristigen Projekt zu machen. Sportlich sind die Erfolge jedenfalls schon heute sichtbar: Oumarous Kicker haben z. B. am U20-Wettbewerb teilgenommen. » Mehr erfahren

Naturnaher Landbau – Permakultur

Das Konzept für die Erschließung von 2,5 Hektar Permakultur nimmt klare Formen an. Die hierfür benötigten Brunnen wurden bereits im Juni 2015 in bis zu 70 m Tiefe gebohrt. Die Wasserproben deuten auf hervorragende Trinkwasserqualität hin. Jetzt gilt es einen Hochtank mit Solarpaneelen zu bauen, damit das Wasser zu Bewässerungszwecken genutzt werden kann. » Mehr erfahren

Fairer geht’s nicht – Produkte aus Burkina Faso

Leider ist der Fairtrade-Markt ein weiteres Beispiel, wie trotz einer hervorragenden Idee sehr schnell Ernüchterung eintreten kann. Vor lauter Produkten, Labels und Anbietern, fragt man sich, welche Produkte eigentlich nicht «nachhaltig» und «fair» sind. Als engagiertes, junges Team von Ehrenamtlichen, haben wir für uns die Idee des fairen Handels hinterfragt. » Mehr erfahren

Getreidemühle – Néeré Moderne

Im ländlichen Burkina Faso erfüllen Frauen und Mädchen tagtäglich viele anstrengende Aufgaben: So sind sie unter anderem für die Weiterverarbeitung der Lebensmittel zuständig. Das Mahlen von Getreide ist mühsam und zeitaufwendig. » Mehr erfahren

Tonkrugkühler – Canari Frigo

Kühlen oder nicht kühlen? Eine Frage, die sich viele Einwohner im ländlichen Burkina Faso nicht stellen. Warum? Weil die Stromversorgung vor Ort nicht mit der unsrigen zu vergleichen ist. Elektrizität gibt es vorrangig in Städten und auch dort ist sie störungsanfällig. Einfache elektrische Kühlschränke verwandeln sich so in Luxusartikel. » Mehr erfahren

Projektberichte

» 2012: Projektbericht Tonkrugkühler (PDF)
» 2012: Projektbericht Weiterentwicklung der Fahrradmühle (PDF)
» 2009: Projektbericht Fahrradmühle (PDF)
» 2009: Projektbericht Tonkrugkühler (PDF)
» 2007: Projektbericht Mikrokredit/Fahrradmühle (PDF)

Projektposter

» Projektposter Oumarous Kicker (PDF)
» Projektposter Naturnaher Landbau – Permakultur (PDF)
» Projektposter Fairer geht’s nicht – Produkte aus Burkina Faso (PDF)
» Projektposter Getreidemühle – Néeré Moderne (PDF)
» Projektposter Tonkrugkühler – Canari Frigo (PDF)

Ereignisse

» 2013: Besuch der Dorfschule Larama (PDF)


Newsletter

Immer informiert sein und keine Neuigkeiten mehr verpassen?

Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Baumpatenschaft in Burkina Faso

Top