Neues von unseren Bäumen in Burkina Faso

Wir haben im vergangenen August 120 Bäume gepflanzt. Für jeden Baum wurde ein kreisrundes Loch mit 0,5m-1m Durchmesser ausgehoben und mit einer speziellen Erdmischung aufgefüllt um ein schnelles anwachsen der Bäume zu garantieren. Anfang Januar haben wir alle gepflanzten Bäume inventarisiert und auch bei allen bereits vorhandenen Bäumen die Art bestimmt und eine Liste erstellt. Das Ergebnis war ernüchternd: Von den 120 gepflanzten Bäumen haben nur ca. 40 überlebt. Wir hatten uns doch eine Erfolgsquote von 50% – 75% erhofft. Die Gründe hierfür sind zahlreich: Einerseits hat sich die Fertigstellung unserer Solarpumpe etwas verzögert, weshalb einige Jungbäume der Trockenheit zum Opfer fielen, andererseits finden streunende Ziegen immer wieder einen Weg durch unseren Zaun und Schädlinge wie Heuschrecken, Termiten Wühlmäuse u.a. greifen die Bäume ebenfalls an.

Diese Tatsache ist weniger überraschend, wenn man sich dabei vor Augen hält, dass die Baumsprösslinge inmitten der Trockenheit, die einzigen grünen Pflanzen in der Umgebung sind und daher für alle diese Tieren ein besondereren Leckerbissen darstellen. Gemeinsam mit unseren lokalen Mitarbeitern haben wir deswegen zunächst jeden Baum mit einem Korbschutz ausgestattet, sowie einmal pro Woche intensiv gegossen. Somit konnten wir immerhin die 40 verbleibenden Bäume retten und nach wenigen Wochen, war an den kahlen Stengeln auch schon wieder frisches Laub gewachsen (siehe Galerie).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sie haben noch keinen Baumpaten in Burkina Faso? Das lässt sich ändern: Wir haben derzeit Patenschaften für 27 Mangobäume und 24 Moringabäume abgeschlossen. Entsprechend suchen wir dringend noch mindestens 50 weitere Baumpaten!

Neben den 40 gepflanzten Bäumen gibt es ca. 60 bereits ausgewachsene Bäume (6 verschiedene Arten) und über 100 Jungbäume (hauptsächlich 3 Arten). Zudem sind zahlreiche Kleintiere wie z.B. Schlangen, Hasen und Igel zu finden, womit unser Gelände bereits jetzt ein hohen ökologischen Wert hat. Es kommen folgende Arten bereits auf unserem Land vor:

Name (Deutsch) Name (Latein) Stand 01/17
Wüstendattel Balanites aegiptiaca 30
Ebenholz Diopyrus mespiliformis 5
Raisinier Lanea microcarpa 4
Afrikanische Kirsche Prunus africana 8
Neere Baum Parkia biglobosa 1
Affenbrotbaum Adansonia digitata 5
Karitébaum Vittelaria paradoxal 2
Senegal-Akazie Acacia Senegal 6
Karitébaum Vittelaria paradoxal 2

Nun wollen wir in diesem Jahr erneut 120 Bäume pflanzen, wobei wir besonders darauf achten werden eine möglichst hohe Artenvielfalt und besonders an für den Standort geeignete Arten auszuwählen. Folgende Bäume sollen in den nächsten beiden Monaten gepflanzt werden:

Name (Deutsch) Name (Latein) Stand 04/17
Mango Mangifera indica 30
Moringa Moringa olifeira 20
Moringa Moringa stenopetala 5
Afrikanische Kirsche Prunus africana 8
Eukalyptus Eucalyptus 10
Niembaum Azadirachta indica 10
Affenbrotbaum Adansonia digitata 10
Guave Psiduim gayajava 10
Zitrone Citrus aurantifolia 10
Neere Baum Parkia biglobosa 6
Mandarine Citrus reticulata 5
Orange Citrus aurantum 5
Zimtapfel Annona squamosa 5
Granatapfel Punica granatum nana 5
Indische Jujube Ziziphus mauritania 5
Feige Ficus gnaphalocarpa 5
Dattel Phoenix dactylifera 5
Karité Vittelaria paradoxal 5
Akazie Acacia macrostachya 5

Wie Sie sehen ist die Bekämpfung der Wüste ein langfristiges Projekt, wobei man sich von anfänglichen Schwierigkeiten nicht entmutigen lassen sollte. Das werden wir auch ganz sicher nicht tun, im Gegenteil, wir sind im zweiten Jahr noch motivierter als im Ersten.


Newsletter

Du möchtest immer informiert sein und keine Projekt-, Veranstaltungs- sowie Produktinformationen mehr verpassen?

Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Baumpatenschaft in Burkina Faso

Top